Quelle: http://www.schabernack-guestrow.de/article/view/2519/1


Home - Programm 2019 1. Fachliche Kompetenz 1.3 Spezialaufgaben Jugendämter 1.3.1 Aufgaben der Fachdienste

Durch die Ausweitung des Anspruchs nach dem Unterhaltsvorschussgesetz (UhVorschG) zum 01.07.2017 auf die Gruppe der über 12-Jährigen sind zusätzliche Anforderungen in der Prüfung des Leistungsanspruchs für die Sachbearbeitung hinzugetreten. Es kann zu einer Begleitung durch die Unterhaltsvorschusskasse bis zur Volljährigkeit kommen.

Die alleinerziehenden Eltern sind auf eine zügige und kompetente Bearbeitung angewiesen. Gleichzeitig soll der barunterhaltspflichtige Elternteil schnell und effektiv zur Unterhaltszahlung herangezogen werden, um die Zeiträume der Leistungsgewährung möglichst kurz zu halten und zukünftig direkte Unterhaltszahlungen an das Kind zu erwirken. Hierbei sind die Grundsätze des Haushaltsrechts sowie die Vorschriften des zivilen Unterhalts- und Vollstreckungsrecht zu beachten.

In diesem Seminar werden das UhVorschG und dessen Richtlinien grundlegend vorgestellt, Unterhalts- und Vollstreckungsrecht werden grundlegend behandelt. Ziel des Seminars ist es, neue Mitarbeitende einen ersten umfassenden Einblick in den Arbeitsbereich zu geben und Grundlagen für eine effiziente und effektive Sachbearbeitung zu schaffen.

Themenschwerpunkte:
• Grundlagen der Leistungsgewährung (Anspruchsvoraussetzungen, Umfang und Dauer der Bewilligung, Erstattungsansprüche, Bearbeitungssystematik)
• Grundlagen der Heranziehung (Inverzugsetzung,
Einkommens- und Unterhaltsberechnung, Titulierung, Vollstreckung)

Termin:
04.11. - 05.11.2019

Dozentinnen:
Antje Hörenz
Maja Lucke

Seminarbegleitung:
Christian Bull

Kosten:
70,00 Euro zzgl. Übernachtung