Suche starten E-Mail Formular Sitemap Druck- Ansicht Impressum

- Wir über uns

- Programm 2019

- Terminkalender

- Organisatorisches

- Anmeldeformular

- Neues

- Beratung

Home - Terminkalender Mai 2019

K15/19 Sozialpädagogische Diagnosen

Diese Kursreihe befähigt Fachkräfte zum Einsatz der Methode der Sozialpädagogischen Diagnosen in der Praxis. Anhand eines Leitfadens werden Interviews durchgeführt, die dann mit Blick auf Lebensthemen und Entwicklungsaufgaben der Kinder bzw. Jugendlichen interpretiert werden, um entsprechende Handlungsschritte planen zu können.

Das Konzept der sozialpädagogischen Diagnosen ist eine Methode der strukturierten Fallbesprechung für Kinder und Jugendliche im Rahmen der Hilfeplanung. Das Verfahren, das den Anspruch erhebt, handhabbar und für die Betroffenen selbst akzeptabel zu sein, sieht folgendermaßen aus:

Das Kind oder der Jugendliche wird mit Hilfe eines Leitfadens interviewt. In einem zweiten Schritt wird das aufgezeichnete Gespräch vom Team gemeinsam durchgegangen, die wichtigsten Interviewpassagen werden notiert. In der anschließenden Interpretation geht es darum herauszufinden, welches die zentralen Lebensthemen sind und welche Entwicklungsaufgaben bewältigt werden müssen.

Im vierten Schritt sollen Möglichkeiten gefunden werden, wie die Kinder oder Jugendlichen bei der Bewältigung der Lebensthemen und Entwicklungsaufgaben unterstützt werden können.
Die Betreuungsvorschläge werden anschließend mit den Betroffenen besprochen, abgestimmt und ggf. verändert.

Das Verfahren hat sich besonders bewährt bei jungen Menschen, die sich in der Betreuung als sehr schwierig zeigen und Professionelle als ihre Grenzen bringen.

1.Teil:
- Theoretische Grundlagen und Geschichte der Methode
- Kennenlernen der Methode an Hand mitgebrachter Interviews
- Interviewleitfaden und praktische Fragen der Interviewdurchführung
- Organisationsbezogene Fragen der Überführung der Methode in die Alltagsroutine

2.Teil:
- Auswertung der von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern durchgeführten Interviews
- Planung der Rückmeldungen an die Kinder und Jugendlichen

3.Teil:
- Reflexion der Rückmeldungen an die Kinder und Jugendlichen
- Theoretische Vertiefung an Hand des Modells der Bildungsetappen, das eine Einordnung von Kindern und Jugendlichen in Entwicklungsstufen ermöglicht, um daraus spezifische Entwicklungsaufgaben abzuleiten.

Da das Verfahren nur unter bestimmten organisationsbezogenen Voraussetzungen umsetzbar ist, ist die Teilnahme von verantwortlichen Leitungskräften am ersten Seminarblock notwendig.

Teilnahmevoraussetzung:
Da es sich um eine diagnostische Teammethode handelt, sollten mindestens zwei Teilnehmer/innen aus einer Einrichtung stammen.

Termine:
13.05. - 15.05.2019
18.06. - 19.06.2019
02.09. - 03.09.2019

Zielgruppe:
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kinder- und Jugendhilfe

Kursleitung und Dozent:
Stephan Cinkl

Kursbegleitung:
Maren Gäde

Kosten:
475,00 Euro zzgl. Übernachtung



Schabernack e.V, Schabernack 70, 18273 Güstrow,
Tel.: 03843/83380, Fax.: 03843/833822
Datenschutzerklärung




Das Schabernackgebäude - hier finden Unterricht, Tagungen und Schulungen statt