Suche starten E-Mail Formular Sitemap Druck- Ansicht Impressum

- Wir über uns

- Programm 2018

- Terminkalender

- Organisatorisches

- Neues

- Anmeldeformular

- Beratung

- Deutscher Kinder- und Jugendhilfepreis 2018: Politische Bildung in der Kinder- und Jugendhilfe

Home - Terminkalender Oktober 2018

B1-121-18 Die eigenen Ressourcen stärken – Selbstfürsorge gegen das Burn-out

Termin:
24.10. - 25.10.2018

Die Arbeit in pädagogischen Berufsfeldern ist oftmals herausfordernd. In diesem Seminar geht es um das Erkennen von Burnout-Situationen und um Strategien, die helfen, mit Belastungen professioneller umgehen zu können. Wenig Wertschätzung, häufige Frustration, das Nichterreichen eines Zieles, hohe persönliche Erwartungen an die eigenen Leistungen und das Nichtbeachten eigener Bedürfnisse befördern dauerhafte Erschöpfung. Ebenso können äußere Umstände wie ein Wechsel der Arbeitssituation, der Einstieg in den Beruf, ein Wechsel des Vorgesetzten oder eine konfliktreiche Situation zu extremer Belastung bis hin zu einem Burn-out führen.

Für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist es wichtig, sich selbst Zeit und Raum zum Ausruhen und Regenerieren zu schaffen, bei besonderen Belastungen geht es aber vor allem darum, aus dem Gefühl von Ohnmacht und Handlungsunfähigkeit herauszufinden.

Im Workshop sollen die Risikofaktoren, die den psychodynamischen Prozess fördern, erkannt werden, um
• die professionelle Distanz zur Arbeit festigen zu können
• mögliche unrealistische Vorstellungen zu korrigieren
• eigene Wege zur Veränderung zu entwickeln und
• Entlastungsmöglichkeiten erfahrbar machen.

Das Kennenlernen von Entspannungstechniken und das Entdecken von Kraftquellen sollen dazu beitragen, Schutzfaktoren gegen das Ausgebranntsein zu entwickeln.

Dozent:
Heinrich Schütt

Seminarbegleitung:
Dr. Susanne Braun

Kosten:
130,00 Euro zzgl. Übernachtung



Schabernack e.V, Schabernack 70, 18273 Güstrow,
Tel.: 03843/83380, Fax.: 03843/833822





Das Schabernackgebäude - hier finden Unterricht, Tagungen und Schulungen statt