Suche starten E-Mail Formular Sitemap Druck- Ansicht Impressum

- Wir über uns

- Programm 2017

- Programm 2018

- Terminkalender

- Organisatorisches

- Neues

- Beratung

- Anmeldeformular

- Dokumentationen

- Deutscher Kinder- und Jugendhilfepreis 2018: Politische Bildung in der Kinder- und Jugendhilfe

Home - Programm 2017 2. SOZIALE UND METHODISCHE KOMPETENZ 2.1 Methoden und Konzepte 2.1.1 Methoden und konzeptionelle Ansätze der Sozialpädagogik

105/17 Familienaufstellung

Termin:
19.10. - 20.10.2017

Theorie und Methodik der Familienaufstellung gehen zurück auf die Mehrgenerationen - Perspektive der Familientherapie, auf die Methoden der Familienrekonstruktionsarbeit und vor allem das Stellen von Familienskulpturen.

In der Systemischen Arbeit und Beratung werden die Kund_innen als familiengeprägtes Menschen verstanden, dessen Entwicklungs- und Handlungsmöglichkeiten durch die Geschichte der vorhergehenden Generationen, durch übernommene Regeln, Muster, Loyalitäten und Traumata stark bestimmt werden.

Die therapeutische Arbeit besteht darin, nicht die „wahre „ Sicht zu ergründen, sondern den Akteuren ihrer Sichtweise mit empathischer Sensibilität und Respekt zu begegnen, ihre Autonomie zu achten, sowie Vielfalt und eine Erweiterung von Handlungsoptionen auf Seiten der Akteuren zu fördern.

Strukturaufstellungen werden als eine Methode innerhalb der Systemischen Therapie eingesetzt, wenn systemische Grundprinzipien gewahrt bleiben, beispielsweise
- die Neutralität und Allparteilichkeit gegenüber Personen und Ideen,
- das therapeutische Postulat, die Wahlmöglichkeit der Klient_innen zu erhöhen,
- und das therapeutische Selbstverständnis, dass die Klientin oder der Klient jeweils Fachfrau oder Fachmann für die eigenen Ziele ist und die Therapeut_in sich darauf beschränkt, gute Bedingungen für neue Lösungsmöglichkeiten zu schaffen,
- wenn zudem Aussagen von „Stellvertretern“ und Therapeuten als Hypothesen gewertet werden und den Klient_innen jederzeit die Möglichkeit belassen wird, sie als momentan nicht nützlich zu verwerfen,
- oder wenn Strukturstellungen in einen längeren Prozess von Systemischer Therapie und Beratung eingebettet sind und nur einen Bestandteil eines therapeutischen/beraterischen Prozesses darstellen.

Dozent:
Heinrich Schütt

Seminarbegleitung:
Dr. Susanne Braun

Kosten:
130,00 Euro
zzgl. Übernachtung




Schabernack e.V, Schabernack 70, 18273 Güstrow,
Tel.: 03843/83380, Fax.: 03843/833822





Das Schabernackgebäude - hier finden Unterricht, Tagungen und Schulungen statt